Aktien auf dem Dach – Photovoltaikanlagen

Aktien auf dem Dach – Photovoltaikanlagen
Aktien auf dem Dach – Photovoltaikanlagen

In vielen Gegenden gehören Solaranlagen auf dem Dach zum gewohnten Landschaftsbild. Sie zieren die Dächer und Dachschrägen und leisten ihren wertvollen Beitrag zur Energiewende. Die Anlagen sind besser als jede Aktie, denn sie zahlen nicht nur einmal jährlich eine Dividende. Stattdessen produzieren sie jeden Tag Strom und sorgen so für stetig sprudelnde Einnahmen.

Die Privatleute finanzieren die Energiewende

Wer auf dem Dach Anlagen Photovoltaik installiert, der hat von dieser langfristig ertragreichen Investition einen doppelten Nutzen! Es handelt sich um eine fast wartungsfreie Art der Energieerzeugung, die auch keine CO2-Emissionen freisetzt und keine Brennmaterialtransporte erforderlich macht. Die Investition in das Solarkraftwerk auf dem eigenen Dach lohnt sich auch deshalb, weil die Verkaufspreise für Strom – die sogenannte Einspeisevergütung – gesetzlich vorgeschrieben sind und sie so vom örtlichen E-Werk oder einem der großen Netzbetreiber nicht im Verkaufspreis heruntergehandelt werden können. Somit ergibt sich eine einzigartige Abnahmegarantie, die sowohl den Preis als auch die Menge des abzunehmenden Stroms umfasst. Bei Anlagen Photovoltaik in kleinerem Rahmen wird die Gesamtmenge zum staatlich festgesetzten, auskömmlichen Preis abgesetzt. Erst bei großen Anlagen – wie beispielsweise auf Freiflächen – bezieht sich die Abnahme- und Preisgarantie auf 85 % der erzeugten Strommenge.

Steigende Ölpreise als weiterer Preistreiber

Die Anlagen für Photovoltaik werden auch langfristig im Fokus der Energieerzeugung stehen. Steigende Preise für Öl und Erdgas werden schon sehr kurzfristig dazu führen, dass diese zum reinen Verfeuern für die Strom- und Wärmeerzeugung zu kostbar sind und eher nur noch als Brennstoffe zur Sicherung der Mobilität eingesetzt werden. Deshalb – und zusätzlich durch die ständig steigende Nachfrage bedingt – wird Energie in den nächsten Jahren immer wertvoller werden. So sind Anlagen Photovoltaik viel besser als eine Aktie! Denn ihre Bedeutung und Ihr Wert gehen langfristig nach oben, wohingegen es bei Aktien immer wieder eine Unterbrechung des Aufwärtstrends geben kann und es zu Rückschlägen oder Baisse-Phasen kommen kann.

Solarenergie für einen sauberen Planeten

Selbst produzierter Strom aus Solarenergie ist umweltfreundlich, weil keine Abgase entstehen und die Landschaft nicht verschandelt wird. Zudem gibt es im Gegensatz zur Windenergie auch keine großen beweglichen Teile oder Kugellager, die in der Nachbarschaft gefürchtete Geräusche erzeugen. Hier verbindet sich die Energiewende mit einer zu Mensch und Umwelt überaus freundlichen Art und Weise, Strom zu produzieren.